Familie

Unterstützung für Familien in allen Lebenslagen und von Anfang an

Bereits mit der Geburt eines Kindes erhalten Familien ein „Willkommenspaket“ in unserem Landkreis mit dem umfangreichen Familienwegweiser. Eine breite Angebotspalette für Familien von Hilfsangeboten bis Freizeitgestaltungmöglichkeiten ist darin enthalten.

Gute Kinderbetreuung in allen Altersgruppen

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg ist ein junger Landkreis. Viele Familien kommen in unsere Region weil sie hier Arbeit finden. Deswegen ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein wesentlicher Bestandteil der Leistungen des Kreises. Wir unterstützen die Kommunen beim Ausbau der Kinderbetreuung der unter 3-Jährige. Seit des Inkrafttretens des Rechtsanspruches sind viele neue Kindertagesstättenplätze entstanden. Aber auch die Betreuung in der Grundschule ist mir wichtig. Der Landkreis ist Träger von 15 Betreuenden Grundschulen, stellt Betreuungsräume an den Grundschulen zur Verfügung und ermöglicht schon jetzt an vielen Schulen ein Mittagessen. Auch die Qualität der Betreuung ist mir wichtig. Kinder müssen sich auch außerhalb der Familie gut aufgenommen fühlen und viele brauchen auch Unterstützung, zum Beispiel bei den Hausaufgaben.

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg ist einer der Pilotkommunen beim „Pakt für den Nachmittag“. Im Sommer 2015 gehen die ersten fünf Schulen an den Start und weitere sollen folgen. Hier wird eine Betreuung von 7.30 Uhr bis 17 Uhr gewährleistet sein.

Wir unterstützen und begleiten Kindertagesstätten auf dem Weg Familienzentrum zu werden. Kitas können Treffpunkte sein für Eltern, hier kann Beratung angeboten werden, hier können sich Mütter austauschen und vielleicht auch gegenseitig Kinderbetreuung organisieren. Denn die Omas und Opas wohnen unter Umständen weit weg und können nicht auf die Enkel aufpassen.

Inklusion

Wichtig ist mir auch, dass Kinder mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen im Kindergarten und in der Schule gemeinsam mit Kindern ohne Behinderungen aufwachsen und Freunde finden können. Der Landkreis unterstützt viele Familien und vor allem die Kinder mit Integrationskräften in den Kitas und Schulassistenzen in den Schulen. Inklusion ist mehr als Integration.

Flüchtlingskinder ohne Eltern

Immer mehr Flüchtlingskinder verlieren auf der Flucht ihre Eltern. Die Kinder und Jugendlichen wissen oft nicht, ob ihre Eltern überhaupt noch leben oder wo sie sich aufhalten. Sie kommen ganz alleine nach Deutschland und haben viel Schlimmes erlebt. Diesen Kindern wollen wir ein neues zu Hause bieten und zu einem guten Start ins neue Leben verhelfen.

Familien müssen gut verdienen

Die große Koalition hat 2014 den Mindestlohn beschlossen. Dies ist ein richtiges Signal auch dafür, dass Kinder gut aufwachsen und Familien von ihrem Einkommen leben können. Ein Drittel der Hartz IV-Empfänger haben Erwerbseinkommen, aber können von dem Einkommen sich und die Familie nicht ernähren. Das wird mit dem Mindestlohn besser. Der Bericht zur sozialen Lage im Landkreis Darmstadt-Dieburg hat gezeigt, dass die Armut im Landkreis jung und weiblich ist. Deswegen haben wir eine Fachstelle für Alleinerziehende eingerichtet, die gerade alleinerziehende Frauen unterstützt.

Weiterhin will ich als Landrat:

  • Wohnortnahe, gute Betreuungsmöglichkeiten für Kinder
  • Hilfestellung und Information für Familien bieten
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern
  • Inklusion für alle Kinder und Jugendliche

Facebook

Kontakt

Über Ihre Ideen, Hinweise und Anregungen freue ich mich. Sie erreichen mich am besten per Post oder E-Mail:

Klaus Peter Schellhaas
c/o SPD Darmstadt-Dieburg
Wilhelminenstraße 7a
64283 Darmstadt

E-Mail: info@pit-schellhaas.de

Alternativ steht Ihnen das Kontaktformular unten zur Verfügung.