Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt

Der Landkreis Darmstadt-Dieburg gehört zu einer der Top-Wirtschaftsregionen in ganz Deutschland – wir haben traditionell eine der niedrigsten Arbeitslosenquoten mit aktuell 4,6 Prozent (November 2014). Bei uns gibt es 66.000 wohnortnahe Arbeitsplätze – und trotzdem ist das kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen!

Beschäftigungsinitiative 50plus

In unserem Landkreis gibt es eine Beschäftigungsinitiative 50plus für Menschen, die aufgrund ihres Alters Probleme haben, den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt zu finden. Mit sehr guten Erfolgen arbeiten wir eng und vertrauensvoll mit den Arbeitgebern in der Region zusammen. Diese enge Kooperation zwischen Arbeitgebern und der Kreisagentur für Beschäftigung schafft Sicherheit und Vertrauen. Hiervon profitieren die betroffenen Menschen. Es gilt, dieses Projekt für die Zukunft zu verstetigen.

Initiative für Ausbildungsplätze

Das, was wir erfolgreich für die über 50-Jährigen erreicht haben, brauchen wir auch für unsere Jugendlichen. Noch stärker als bisher müssen wir um jeden Ausbildungsplatz gemeinsam mit Schule und Arbeitgeber kämpfen. Wir brauchen eine Initiative für Ausbildung hier vor Ort. Es muss unser Ziel sein, jedem Jugendlichen, der dazu in der Lage ist, im Landkreis eine Ausbildung zu ermöglichen. Ausbildung ist Zukunft – und ich will weiter dafür kämpfen, dass jeder Jugendliche in diesem Landkreis eine Zukunft hat. Ich fordere alle auf, Arbeitgeber, Schulen, Verbände, Kirchen, Gewerkschaften, Bürgermeisterinnen und Bürgermeister mit mir an diesem Ziel zu arbeiten.

Regionalprojekte „Leben und Arbeiten in …“

Die regionalen Arbeitsmarktprojekte „Leben und Arbeiten in…“ wurden im Jahr 2008 aus der Idee geboren, motivierte und qualifizierte Arbeitssuchende in ihrem Wohnort zu unterstützen und in ortsansässigen Unternehmen in Beschäftigung zu bringen.

Durch eine gute und enge Zusammenarbeit sowie einem regen Informationsaustausch mit Vertretern der Kommunen, den Unternehmen und dem Kommunalen Jobcenter des Landkreises Darmstadt-Dieburg (KfB) werden bestehende Netzwerke aktiviert und neue Netzwerke ins Leben gerufen. Sie bilden die Grundlage für das Gelingen des Projektes, der Besetzung von offenen Arbeitsstellen durch Projektteilnehmer vor Ort. Ich möchte dieses überaus erfolgreiche Modell im gesamten Landkreis Darmstadt-Dieburg etablieren.

Weiterhin will ich als Landrat:

  • Menschen jeden Alters, jeden Geschlechts und jeder Herkunft helfen, wieder in ein geregeltes Arbeitsverhältnis zu finden
  • die Kooperation zwischen Arbeitgebern und der Kreisagentur für Beschäftigung weiter ausbauen
  • Initiativen für Ausbildungsplätze fördern
  • weitere Netzwerke zur Schaffung von Arbeitsplätzen bilden

 

Facebook

Kontakt

Über Ihre Ideen, Hinweise und Anregungen freue ich mich. Sie erreichen mich am besten per Post oder E-Mail:

Klaus Peter Schellhaas
c/o SPD Darmstadt-Dieburg
Wilhelminenstraße 7a
64283 Darmstadt

E-Mail: info@pit-schellhaas.de

Alternativ steht Ihnen das Kontaktformular unten zur Verfügung.